Montag, 21. November 2016

Sous-Vide Kocher von Gorenje

Sous-Vide Kocher von Gorenje

Die gesunde Vakuum-Garmethode

SVI6B

Sous-Vide ist eine spezielle Art um Speisen schonend zubereiten zu können. Die Speisen werden dabei in luftdicht verschlossenen Plastiktüten in einem Wasserbad für längere Zeit (in Extremfällen bis zu 72 Stunden) bei einer niedrigeren Temperatur (55-60°C) als beim herkömmlichen Kochen gegart. Durch die Sous-Vide Methode bleiben Speisen wie etwa Fleisch saftiger. Zudem bleiben auch Vitamine, Nährstoffe und der Eigengeschmack erhalten. 

Der Sous-Vide Kocher von Gorenje verfügt über eine Wanne mit einem Fassungsvermögen von 6 Liter. Die Temperatur kann zwischen 40 und 90°C eingestellt werden. Die Slow Cooker Funktion verfügt über drei unterschiedliche Einstellungsstufen: Niedrig, Hoch, Automatische Warmhaltefunktion. Zusätzlich ist der Kocher mit einer elektronischen Temperaturkontrolle und einem Timer für perfekte Kochergebnisse ausgestattet. Die Kochwanne sowie der Deckel sind für die Spülmaschinenreinigung geeignet.

Rezeptidee:

Für 6 Personen

Ente Sous Vide Sauce Glasierte Maroni Kohlpüree
1 Barbary (Muscovy) Ente, ca. 1,8 kg 400 ml Entenbrühe 300 g geschälte Maroni 800 g Wirsingkohl
100g brauner Rohrzucker 2 Zwiebeln 80 g Butter Salz
100 g Salz 1 Apfel 5 Esslöffel Zucker 1 Zwiebel
4 Wacholderbeeren 1 Esslöffel Öl 150 ml Wasser 1 kleines Lorbeerblatt
1 Stern Anis Salz und Pfeffer, frisch gemahlen eine Prise Salz 1 Gewürznelke
10 Koriandersamen 200 ml roter Portwein 70 g Butter
10 Körner Australischer Bergpfeffer Zucker 20 g Mehl
1 Gewürznelke 1 Teelöffel Stärke, gelöst in kaltem Wasser 500 ml Milch, kalt
1 Lorbeerblatt 2 Estragonzweige 80 g Schalotten
30g geräucherter Speck
Salz
Frisch gemahlene Muskatnuss
Frisch gemahlener Pfeffer

Zubereitung:

Ente Sous Vide:

Zucker, Salz und Gewürze in einem Liter Wasser kochen und die Marinade abkühlen lassen. Die Ente gründlich reinigen, waschen und in der gekühlten Marinade 3 Stunden ruhen lassen. Anschließend die Ente mit Küchentüchern gründlich trocken tupfen. Die trockene Ente danach in einem Plastikbeutel vakuumieren. Den Vakuumbeutel in den Gorenje Sous Vide Kocher legen und für 4 Stunden bei 63°C garen. 

Sauce:

Die grob gehackten Zwiebeln und Apfel in Öl anbraten. Portwein hinzufügen und kochen, bis die Flüssigkeit verdunstet ist. Entenbrühe hinzufügen. Mit Salz, Pfeffer und einer Prise Zucker würzen. Die Sauce durch ein feinmaschiges Sieb gießen und die Stärke hinzufügen. Zum Schluss noch grob gehackten Estragon hinzufügen.

Glasierte Maroni:

Butter und Zucker in einer Pfanne karamellisieren. Maroni hinzufügen und ein paar Minuten in der Pfanne karamellisieren. Anschließend Wasser hinzufügen, salzen und 10-15 Minuten bei schwacher Hitze kochen.

Kohlpüree:

Den Wirsingkohl reinigen und die äußeren Blätter entfernen. Den Kohl vierteln und den Stiel entfernen. Die Blätter grob hacken und anschließend 3-4 Minuten in kochendem Salzwasser blanchieren und in Eiswasser kühlen. Danach den Kohl in einem Mixer fein hacken. Anschließend das Lorbeerblatt auf die geschälte Zwiebel legen und mit der Gewürznelke einstechen, um es auf der Zwiebel zu befestigen. Für die Béchamelsauce in einer Pfanne Butter schmelzen, Mehl hinzufügen und kochen lassen, bis die Mischung eine hellgoldene Farbe hat. Die kalte Milch und die vorbereitete Zwiebel hinzufügen und langsam 20 Minuten kochen lassen. Die Sauce durch ein feinmaschiges Sieb gießen und salzen. Den Speck in einer Pfanne anbraten und den gemixten Wirsingkohl hinzufügen, mit Salz, Pfeffer und Muskatnuss würzen und bei mittlerer Hitze 4-6 Minuten kochen lassen. Kurz vor dem Servieren 100ml Béchamelsauce beimengen.

 

Serviervorschlag:

Die Ente tranchieren. Das Kohlpüree und die Sauce auf den Teller geben und ein bis zwei Stück Fleisch darauf platzieren. Zum Abschluss die glasierten Maroni am Tellerrand legen.