Lifehacks für den Trockenzauber - Gorenje
schließen
...

Lifehacks für den Trockenzauber

HAUSARBEIT
10.2.2021
Die Leute sehen lieber Geräte arbeiten statt sich selbst. Sparen Sie Zeit beim Trocknen von Kleidung und verwenden Sie einen Wäschetrockner. Mit dem richtigen Gerät wird Ihnen die Arbeit von sauberer Kleidung leichter fallen. Überlegen Sie beim Waschen von Textilien und Wäsche, welche Kleidung in den Trockner passt und welche luftgetrocknet werden kann oder sollte.

Auch ein unkompliziertes Gerät wie ein Trockner braucht etwas Aufmerksamkeit, wenn Sie eine optimale Leistung erwarten möchten. Sie fragen wie? Hier sind einige Tipps von den Gorenje-Experten.

Finden Sie einen geeigneten Platz für den Trockner

Wie bei fast jeder Bedienungsanleitung sollte der Wäschetrockner in einem gut belüfteten Bereich platziert werden, in dem die Temperatur zwischen 10 und 30°C liegt. Niedrigere Betriebstemperaturen sind nicht empfehlenswert, weil sich im Inneren des Geräts Kondenswasser bilden und das den Trockner beschädigen kann. Stellen Sie den Trockner außerdem auf eine feste und stabile Ebene (vorzugsweise Beton). Wichtig ist auch, den Luftauslass nicht zu blockieren, weil sich der Trockner bei Benutzung etwas erwärmt. Den Trockner auf einem Teppich mit langen Fasern aufzustellen ist keine gute Idee, weil die Luftzirkulation dadurch auch beeinträchtigt werden kann. Beachten Sie auch, dass Sie den Trockner so platzieren, dass die Tür immer frei geöffnet werden kann.

Voll, aber nicht überladen

Füllen Sie den Trockner nach Möglichkeit immer bis zum Rand - dies verringert den Energie- und Zeitverbrauch pro Kilogramm getrockneter Kleidung und Textilien. Denken Sie also immer daran, das zulässige Gewicht nicht zu überschreiten, da es sonst zu einer Überlastung und Beschädigung der Maschine kommen kann. Ein vollgepackter Trockner ist ein häufiger Fehler und kann am besten vermieden werden, indem der Trockner nicht mit tropfend nasser Kleidung gefüllt wird. Trocknen Sie also nur gut ausgewrungene Kleidung. Je höher die Schleudergeschwindigkeit in der Waschmaschine ist, desto schneller trocknet die Wäsche und der Trockner verbraucht weniger Energie beim Trocknungsvorgang. Das "Entwurschteln" und Ausschütteln gewaschener Wäsche ist andere Sache, wofür Sie sich vor dem Beladen des Trockners Zeit nehmen sollten, da sie sonst möglicherweise nicht ordentlich trocknen kann.

Kennen Sie Ihre Kleidung und welchen Trocknungsvorgang sie bevorzugt

Denken Sie daran, dass nicht alle Kleidungsstücke in den Trockner sollten - manche sind zu empfindlich, um maschinell getrocknet zu werden. Wir haben Sie gewarnt. Bitte achten Sie beim Trocknungsvorgang auf die Innenetiketten der Kleidung. Denken Sie auch daran, nur Kleidung zu trocknen, die zuvor gewaschen und mit Wasser und/oder speziellen Reinigungsmitteln gewaschen wurde. Versuchen Sie nicht, Kleidung zu trocknen, die mit Öl, chemischen Reinigungen oder anderen brennbaren Substanzen gewaschen wurde. Vergewissern Sie sich, dass Sie alle Metallteile, Münzen, Feuerzeuge und ähnliches aus den Taschen entfernt haben bevor Sie die Maschine befüllen.

Steht noch etwas auf der "Nicht Trocknen"-Liste? Natürlich. Es wird nicht empfohlen, Textil- oder Leinenstücke zu trocknen, die Latex, Gummiteile, Badekappen, Leinen und Schaumgummibezüge enthalten. Das sind schon einige Ausnahmen, oder? Das Trocknen der falschen Dinge und Materialien kann sehr ungünstige und ärgerliche Folgen haben. 

Mix & Match? Ja es ist möglich.

Um es einfach zu halten: Es geht mit allem was nicht auf der „Nicht Trocknen“-Liste steht. Sie können sogar Textilien aus ähnlichen Materialien zusammen trocknen. Denken Sie daran, dass leichte synthetische Kleidung schneller trocknet als Textilien und Kleidung aus natürlichen Materialien.

Sie können empfindliche Gegenstände jederzeit in Netzsäcke geben, bevor Sie sie in den Trockner legen. Solche Taschen sind kostengünstig und verhindern, dass sich die Gegenstände beim Taumeln im Trockner verheddern oder beschädigen.

Halten Sie alles zusammen

Binden Sie vor dem Trocknungsvorgang alle Bänder und Gürtel zusammen und knöpfen oder zippen Sie die Decken- und Polsterüberzüge zu. Überprüfen Sie auch die Nähte, ob auch wirklich nichts kaputt ist, dass das Bettwäscheninnere nicht herausfällt. 

Die Wahl des Trocknungsprogramms

Sie können das Trocknungsprogramm beim Trockner an die Stoffart anpassen und den gewünschten Trocknungsgrad auswählen. Ihr Trockner hat bestimmt mehrere Funktionen - das Lesen der Bedienungsanleitung kann hilfreich sein, wenn die Symbole und Schaltflächen nicht selbsterklärend sind. Normalerweise sind die Programme auf Baumwolle, unempfindliche Leinen, Wolle, Jeans und andere Materialien zugeschnitten. Detaillierte Beschreibungen zu den Programmen finden Sie in der Bedienungsanleitung des Herstellers. 

Trocknertücher? Ja bitte.

Ein Trocknertuch ist bei jedem Trocknungszyklus auf jeden Fall eine willkommene Ergänzung, weil es die statische Aufladung reduziert. Einfach mit der nassen Kleidung in den Trockner legen - fertig. Das Tuch enthält Chemikalien, die den Stoff weich machen sollen und können bei zu vielen Tüchern Rückstände oder Schlimmeres hinterlassen - sogar den Trockner verstopfen. Deshalb unsere Empfehlung: Am besten verwenden Sie nur ein Tuch pro Zyklus und entsorgen es danach sofort. 

Vergessen Sie nicht, das Sieb zu reinigen

Trockner haben ein spezielles Sieb, der wie eine Flusenfalle wirkt und nach jedem Gebrauch gereinigt werden sollte. Denn ein verstopftes Sieb verhindert eine effiziente Luftzirkulation, erhöht den Energieverbrauch und verlängert die Trocknungszeit. Wir kennen es doch alle, dass wir das Reinigen des Flusensiebs auf später verschieben und es dann meist nicht passiert. Versuchen Sie es sich zur Gewohnheit zu machen, das Sieb immer schon vor dem Benutzen des Trockners zu überprüfen.

Ein Trockner ist keine Selbstverständlichkeit. Solange Sie sich gut um ihn kümmern, werden Sie mit dem Trocknungsergebnis Ihrer (Arbeits-)Kleidung zufrieden sein. Achten Sie einfach auf die besprochenen Details und denken Sie daran, die Trocknungszeit basierend auf Art und Menge der Wäsche im Trockner einzustellen. Möchten Sie mehr über Wäschetrockner erfahren? Entdecken Sie die Welt unserer Wäschetrockner.

Die Waschmaschinen von Gorenje WaveActive sind darauf ausgelegt, die schmutzige Arbeit effektiv, einfach zu handhaben und umweltfreundlich zu erledigen.

Zu den Waschfunktionen von WaveActive gehören modernste Reinigungstechnologien:

  • Einzigartig gestaltete Trommel mit speziellen wellenförmigen 3D-Rippen für die weichste Behandlung von Kleidungsstücken
  • IonTech nutzt die Kraft der Ionen und sorgt so für optimale Waschergebnisse
  • SteamTech rehydriert effektiv und baut den Schmutz ab

Das könnte Sie auch interessieren:

Inspirationen für Ihr Zuhause